Anna-Katharina Kalmbach

Anna-Katharina Kalmbach (*1986) studierte Schulmusik, Germanistik, Chorleitung und Vokalpädagogik in Karlsruhe, Trossingen und Luzern. Zu ihren Lehrern zählen u.a. Manfred Schreier, Michael Alber, Martin Schmidt, Stefan Ottersbach, Nikolaus Indlekofer und Sebastian Tewinkel. Wichtige Impulse für ihre Arbeit erhielt sie in Meisterkursen bei Dieter Kurz, Nicole Cortie, Jos van Veldhoven und Hans-Christoph Rademann. Neben Assistenzen ihrer Lehrer beim Unichor Karlrsuhe und dem TonArt Orchester Heidelberg führten sie Kurse vor das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim, die Gächinger Kantorei Stuttgart, das Bach-Collegium Stuttgart und das Freiburger Barockorchester. Bereits während des Studiums beschäftigte sie sich intensiv mit Kinder- und Jugendchorleitung und arbeitete jahrelang für die Singschule „Cantus Juvenum“ Karlsruhe, sowie die Domsingschule Rottenburg. Seit 2012 leitet sie den Luzerner Mädchenchor und ist u.a. in Produktionen für das Luzerner Theater und das Lucerne Festival involviert. Darüber hinaus arbeitet sie seit 2011 mit dem European Medical Students‘ Choir, dessen Projekte sie nach Kroatien, Ungarn und Spanien führten. Mit dem Remigius Kammerchor Nagold, dessen Leitung sie seit 2014 inne hat, konzertierte sie  u.a. in der Tübinger Stiftskirche und im Dom zu San Marco in Venedig. Außerdem gibt sie immer wieder Workshops für den Schweizerischen Chorverband, die Hochschule Luzern-Musik, sowie das Toccarion am Festspielhaus Baden-Baden.